Das schöpferische Universum
Buch gelesen:
Rupert Sheldrake
Das schöpferische Universum
Wow! Ich habe nicht viel verstanden und ich denke, dass der Autor entweder genial oder wahnsinnig ist. Nun, also, in diesem Buch werden morphogenetische Felder und die morphische Resonanz für so ziemlich alles heran gezogen, was wir uns wissenschaftlich nicht erklären können. Wenn das alles auch nur im Ansatz wahr ist, dann warte ich ungeduldig auf den genialen Kopf, der das ganze auch noch für mich verständlich ausdrücken kann. Dieses Buch hat das jedenfalls nicht geschafft und ich habe es ca. zur Hälfte gelesen und dann in die Kategorie Staubfänger in meinen Bücherschrank einquartiert. Da steht es nun und wartet, falls es wirklich seiner Zeit voraus war, auf seine wahre Bestimmung. Schade eigentlich, denn wer hätte nicht ein paar mehr Antworten auf empirisch zu beobachtende Phänomene, die heute eigentlich so keiner beantworten kann. (5)
PS: Das ganze passt gut zu Filmen wie What the bleep do we know? oder The Secret – Das Geheimnis. Wer’s mag…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *