Ich bin mehr!

9. November 2012

BuhnenAlso, ich denke, dass alles Materielle, wie mein Haus, mein Auto, mein Boot (nein, ich habe kein Boot) usw. nicht meinen Wert, nicht mein Ich darstellt. Völlig klar? Das ist ja in einigermaßen selbstreflektierten Kreisen auch schon durchgedrungen. Diese Wahrheit jedoch gehört noch nicht zur Realität eines “normalen” Menschen. Der sammelt fleißig Gegenstände, Geld und Besitz. Er geht morgens zur Arbeit, die ihn nicht erfüllt, damit er weiter sammeln kann und hängt sich Abends vor den Fernseher, um “Abzuschalten”… was nichts anderes darstellt als eine geschickte Selbstsabotage, um nicht zu fühlen, was eigentlich los ist.

Ja, ich bin ein wenig aufgeregt, denn es beunruhigt mich, was im Allgemeinen so als “normal” betrachtet wird. Aber das wird sich nur ganz allmählich und langsam ändern.

Und diese Änderung geht von Menschen aus, die es begriffen, ja, vielleicht auch schon erfahren haben: Materielle Güter geben uns beim Kaufen kurzzeitig ein gutes Gefühl, bieten mittelfristig den Grundstein zur Selbstsabotage, verlieren langfristig ihren Reiz und müssen ersetzt werden. Es lebe die Konsumgesellschaft und ich nenne das mal “Level 1″!

Ich demonstriere und sage NEIN! Ich bin doch mehr als all das!

Nächster Versuch: Ich habe meinen Körper, ich empfinde, ich habe Bedürfnisse, ich habe Gefühle. Das muss mein Ich doch sein, oder nicht?

Da kann ich nur sagen: Wärmer, aber noch nicht heiß! Näher dran, aber noch ein gutes Stück entfernt vom Ziel.

Warum? Nun, wenn ich meine Gefühle und meine Bedürfnisse bin, wenn ich nur dann sein kann, wenn ich diese fühle und befriedige, dann bin ich auch nicht besser dran als vorher. Die Schlacht findet dann nur in mir statt und nicht im Außen. Es ist aber die selbe Schlacht!

Apropos innere Schlacht; viele tragen diese trotzdem im Außen aus, und das geht dann so: Ich werde anderen mit meinen Gefühlen so lange auf den Wecker gehen, bis sie meine Bedürfnisse endlich befriedigen. Eigentlich egal wer, Hauptsache endlich zufrieden! Ich werde meine überhöhten und zwanghaften Bedürfnisse zu stillen versuchen, koste es was es wolle. Was soll’s: “So bin ich nun mal!”, sagen wir dann. Könnte ja ein Hinweis sein, wie wir sind, führt aber das zu Gelassenheit, Zufriedenheit und Ruhe? Nop, klappt auch nicht… Ist eben nur eine andere Art von Hamsterrad. Um auch mal was Positives zu sagen: Ich wage zu behaupten, dass es unserer Umwelt weniger schadet und deshalb nenne ich es mal “Level 2″.

Tja, schlechte Neuigkeiten für alle, die meinen, das wäre es nun aber gewesen, sorry!

Und nun? Gibt’s noch mehr?

Ich meine: JA, da ist noch was. Wie wäre es, könnten wir uns neben uns stellen und uns beobachten? Wir würden merken, dass uns “Level 1″ manchmal einfach Spaß macht, dass “Level 2″ die Eingangstür zu meinem Ich ist, aber wir würden all das nur beobachten. Wir würden beobachten, wie wir traurig oder wütend oder was auch immer sind. Unser Ich würde das aber nicht beschreiben, nur unser äußeres und inneres Verhalten und wir könnten lernen. Lernen das Außen und unser Inneres nicht kaputt zu machen. Gleichzeitig könnten wir endlich loslassen und nur noch wahrnehmen. Ich denke, DAS wäre die Ruhe, Zufriedenheit und Gelassenheit nach der so viele Menschen suchen. Das nenne ich mal “Level 3″.

Wer jetzt “Level 4″ erwartet, den muss ich enttäuschen. Ich habe keine Vorstellung, wie er aussieht und ob er existiert. Ich persönlich “eiere” zwischen den ersten Dreien hin und her. Manchmal muss es einfach ein wenig “1″ sein, meistens gelingt es mir “2″ zu leben und selten habe ich eine Ahnung von “3″. Dann aber erschließt sich mir ein großen Bewusstsein: Ich bin! …und zwar einfach so, neben allem Äußeren und Innerem. Ruhe.

So und nun gibt’s erst mal ‘ne große Portion Level-1-Eis :-)

PS: Wer mich, schlecht englisch sprechend und auch ein wenig überdreht zu diesem Thema eine Selbstauskunft gebend sehen und hören möchte, guckt hier.

Foto: Renschgro, “Buhnen”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *