Notizen aus dem Buch “Mythos Motivation. Wege aus einer Sackgasse.”.

These: Alles Motivieren ist Demotivieren

Sichtungen

  • Die Motivierung ist die massenhafte Verführung zur inneren Kündigung
  • Das System der Motivierung ist methodisiertes Misstrauen
  • Irrtümer: Menschen sind
    • … tendenziell Leistungsverweigerer
    • … hierarchisch gestaffelte Bedürfnisbündel
    • … Reiz-Reaktions-Maschinen
  • Falsche These: Motivationslücke ist die Differenz zwischen SOLL und IST der erbrachten Arbeitsleistung
  • Falsche Methoden um Motivationslücke zu schließen: Belohnen,Belobigen,Bestechen,Bedrohen,Bestrafen

Entlarvungen

  • Alle Motivierung ist gekennzeichnet durch die Unabschließbarkeit des Sisyphos-Dilemmas
  • Alle Motivierung zerstört die Motivation
  • “Und wie ist es dir gelungen, ihn fertig zu machen?” – “Durch Lob…” (E.Kishon)
  • Mit Lob bringt man die Freiheit um
  • Die Bonus-Praxis in den Unternehmen ist die Krankkeit, für deren Heilung sie sich hält
  • Motivierung ist wie Doping im Sport: Man spürt den Schmerz kurzfristig nicht mehr
  • Belohung zerstört Kreativität
  • Entkoppeln Sie “Geld” und “Motivation”!
  • Bezahlen Sie Ihre Leute gut und fair – und dann tun Sie alles, damit sie das Geld vergessen
  • Bewerten statt Messen !
  • Der Leistungsbegriff ist unscharf – und darin liegt sein eminente Nützlichkeit!

Führungen

  • Die Motivation jedes Einzelnen ist die natürliche Ordnung der Dinge
  • Leistungsbereitschaft kann man nur behindern
  • Führen ist vor allem das Vermeiden von Demotivation
  • Wenn Sie Mitarbeiter für unselbstständig halten, werden sie es sein!
  • Lassen statt machen
  • Auf die Dauer hat jeder Chef die Mitarbeiter, die er verdient
  • Als wir den Sinn unserer Arbeit nicht mehr sahen, begannen wir über Motivation zu reden
  • Alles, was Menschen wollen, ist wählen können
  • Motivation ist unwidersprechlich Sache des Einzelnen. Ihr Freiraum zu geben ist Sache der Führung.
  • Das häufigste Vergehen im Wirtschaftsleben ist die fundamentale Missachtung der Menschenwürde

1 Trackback or Pingback for this entry

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *