Mythos Motivation. Wege aus einer Sackgasse. Buch gelesen:
Mythos Motivation. Wege aus einer Sackgasse.
von Reinhard K. Sprenger
“Jedes Motivieren heisst demotivieren.” Die zentrale Frage lautet nicht: “Was kann ich tun, um meine Mitarbeiter zu motivieren?”, sondern sie lautet “Was kann ich tun, um sie nicht zu demotivieren?”. Auch wenn das Buch zeitweise nur an der Oberfläche der eigentlichen Probleme rumkratzt, fand ich es sehr interessant zu lesen. Manche Passagen habe ich nur überflogen, doch die Grundaussage finde ich gut und richtig und ich kann sie aus eigenen Erfahrungen bestätigen! (3)
Hier geht’s zu meinen Notizen zu diesem Buch.

1 Comment for this entry

  • Thomas Harms sagt:

    Reinhard k. Sprenger schreibt sehr unterhaltsame Bücher und bleibt damit bestimmt den einen oder anderen belastbaren Nachweis schuldig. Trotzdem finde ich gerade dieses Buch super und schlüssig.

    Ich habe dieses Buch vor einigen Jahren gelesen und durfte kurze Zeit später unfreiwillig an einem Feldversuch teilnehmen. In meiner Firma wurde gegen den erbitterten Widerstand der Belegschaft die Leistungsbeurteilung eingeführt. Das formale Monster was letztlich dabei entstanden ist hat die Motivation der Belegschaft m.E. nachhaltig geschädigt (Dienst nach Vorschrift ist viel mehr geworden) und z.B. auch dazu geführt, dass sich bei Gehaltserhöhungen letztlich alle schlecht behandelt fühlen. Unabhängigkeit dazu wie hoch sie ausfiel.

    Insofern haben sich viele der Thesen im Buch absolut bestätigt. Für für mich sind derartige Formalismen ledig der Versuch mangelnde Führungs- und Sozialkompetenz durch Checklisten zu ersetzen.

    Herzliche Grüße
    Thomas Harms

1 Trackback or Pingback for this entry

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *